Ist Ihre Website Ihr Bestseller?

Bestseller PR11

 Diese Website ist im Umbau!

Ihr Bestseller ist Ihr best-seller!
Also Ihre Website ist Ihr bester Verkäufer!

Kein Urlaub, kein Krankenstand, keine Provisionen, kein Dienstfahrzeug und 24 Stunden am Tag im Einsatz! Grund genug, einem solchen "Mitarbeiter" für dessen Auftritt die optimalsten Voraussetzungen zu schaffen, oder?

Beginnen wir beim Outfit!

  • Passende Farben,
  • stimmige Bilder,
  • gute Weissraumverteilung und
  • Struktur im Text und in den Menüs

Weiter zum Text!

Bei Websites gilt: Gute Kommunikation findet beim Empfänger statt!

Das heißt, alles was den Kunden nicht mittelbar auf Ihre Website gelockt hat, gehört nicht hierher. Hier geht es einzig um die Wünsche und Probleme des Kunden. 
Viele Unternehmer, aber auch viele Webdesigner sehen im Webtext "Füllmaterial", damit große Löcher im Design gefüllt werden können, und... irgendwas muss ja da stehen. 

Riesenfehler!

Der Text ist so ziemlich das Wesentlichste an einer Website.

Hier finden Sie die wichtigsten Punkte dazu:

  • Ist die Website an prominenter Stelle zu finden?
    Kaum einer sucht auf Seite 10 oder 12 bei Google.
  • Bietet Ihre Website den optimalsten Nutzen, den die Besucher aus Ihrer Internetpräsenz ziehen können?

Viele lassen um viel Geld toll designete Websites erstellen. Auf den Text wird meist viel zuwenig Wert gelegt. "Außen hui, innen pfui!" Den Spruch kennt jeder.

Oft wird einfach ein Imagefolder des Unternehmens digital aufbereitet, und das war es. Rankt dann die Website nach ein paar Monaten noch immer "irgendwo", wird oft wieder ein Webdesigner mit einem umfassenden Launch der Website beauftragt. Falsch! Warum?

Webtext ist kein bla-bla-Füllmaterial für Ihr Design

Google kann nur Texte "lesen", verarbeiten und bewerten. Wie Bilder aussehen ist für Google irrelevant. Die Suchmaschine wertet aber die Anzahl der Bilder, die Bildgröße (wg. der Ladezeiten der Website) und die Alt-Tags die bei Bildern hinterlegt werden sollten, also auch wieder Text. Natürlich ist Design wichtig. Bringt aber nichts, solange Ihre Website "irgendwo" steht.

Also ist das optische Aufpeppen der Website der falsche Weg.
Das Wichtigste ist, optimalen Content zu produzieren. Nachfolgend finden Sie einige Punkte, die Ihre Website um viele Plätze besser ranken lassen. 

Sicher haben Sie den Kaffeefleck am Coverbild gleich entdeckt. 
Was sagen Sie? Tolles Büro, schickes Kostüm, fesche Bluse, und dann der Fleck?

Das zerstört doch das Gesamtbild, oder? Genauso ist das bei brillanten Texten, wo Tippfehler übersehen werden. Tippfehler sind aber nur die Spitze des Eisbergs. Drag & drop bietet ja die tolle Möglichkeit, Sätze oder Satzteile schnell verschieben zu können. Wenn man den Text aber schon fast auswendig kann, ist ein "wertfreies Drüberlesen" fast nicht möglich. Da bleiben Satzteile stehen oder fehlen an anderer Stelle, oder aus einem Dativ wird durch die Umstellung ein Genitiv. 

Oder der Satz bekommt durch falsche Interpunktion eine völlig verfehlte Aussage.
Ein Beispiel:
Der Mann sagt, die Frau kann nicht Auto fahren.
Der Mann, sagt die Frau, kann nicht Auto fahren.
 

Für Google zählt hochwertiger und einzigartiger Content

Klingt einfach, ist es aber nicht. Zu allen Themen gibt es bereits 100e Beiträge.
Natürlich kann man das Rad nicht jeden Tag neu erfinden. Was Sie aber bspw. tun können, ist das beste aus allen Beiträgen zusammenzusuchen, und bspw. einen Beitrag zu verfassen, der als Übersichtsexpertise eingestellt wird. Wenn Sie den dann mit den originalen Beitragsseiten verlinken, dann haben Sie einiges gut gemacht. Sofern die Quellseiten gut gerankt sind. 
Google "steht" auf gute Links. Achten Sie aber darauf, dass die verlinkten Seiten themenrelevant sind, und auch ein gutes Ranking haben. Lesen Sie hier mehr dazu!

Was haben Tippfehler und Kaffeeflecken gemeinsam?

Auch wenn Google viele fehlerhafte Wörter interpretieren kann, Fehler sind immer schlampig und unprofessionell, oder?  Sie wollen in Ihren Texten selbst nach Fehlern suchen? Gut, erfahrungsgemäß finden Sie in der 3-fachen Zeit rd. 60% der Fehler. Ein Lektor findet die Fehler nicht nur schneller und zuverlässiger, er kann den Text auch aus Kundensicht lesen. Also, ob der Text für die Zielgruppe interessant ist, und auch verständlich geschrieben ist. Oft werden brancheneigene Begriffe verwendet, die der "normale" Kunde nicht kennt. Lesen Sie mal eine Bedienungsanleitung, die ein Entwicklungsingenieur geschrieben hat. Kundenservice ist das sicher nicht! Lesen Sie hier mehr dazu!

Warum ist eine Bestseller Website ein Best-Seller? 

Der Boom des Online-Shopping steigt weiter an. Auch wenn nicht gleich gekauft wird, der Kunde sucht nach den bestmöglichen Informationen zu einem Produkt oder einer Dienstleistung. Also muss eine Website so aufgebaut sein, dass sie dem TOP-Verkäufer in Ihrem Laden zumindest ebenbürtig ist. Vielleicht sogar um einiges besser. Schon alleine durch die Art des Textens steuern Sie, wie der Kunde Ihre Informationen aufnimmt.

Was wünschen Sie sich von einem "echten" Verkäufer?

Freundlich, kompetent, gepflegtes Auftreten, und ein zielorientiertes Gespräch das rasch zum Punkt kommt? Genau das können Sie Ihrer Website beibringen.
Lesen Sie hier mehr dazu!

Was braucht Ihr "Bestseller"?

  • Festlegen des Designs, der Sidebars etc.
  • Einen strukturierten Plan: 
    dieser enthält die Themen der einzelnen Landingpages
  • Festlegen der Inhalte der jeweiligen Landingpages
  • Suche nach den geeigneten keywords
  • Recherche zu Texten und Inhalten
  • Such nach geeignete Bildern (Erlaubnis einholen!)
  • Aufbau der zu verwendenden Backlinks
  • Aufteilen der Recherche zu den einzelnen Pages
  • Planen der Überschriftenstruktur der Pages
  • Besonders hilfreich ist auch das Festlegen der Zwischenüberschriften
  • Aufbau der Texte unter Berücksichtigung der SEO und Links

Natürlich gibt es da noch viel mehr!

Aber um wirklich an die Spitze bei Google zukommen, und vor allem, auch dort zu bleiben, sind Spezialisten aus dem SEO-Bereich gefragt. Hinzu kommt, dass sich nicht nur der Markt laufend ändert, auch bei Google werden laufend Änderungen in den Algorithmen eingespielt. 

Das heißt, laufendes Beobachten, was sich tut. Und dann rasch reagieren. Texte müssen angepasst werden, bei technischen Seiten neue Erkenntnisse eingearbeitet werden etc.

Google will topaktuelle Infos. Das heißt, laufendes Erweitern der Website ist ein Muss, genauso, wie das ständige Durchforsten nach Beiträgen die nicht mehr aktuell sind.  

 Diese Website ist im Umbau!