Ihre Tippfehler sind Geschenke an den Mitbewerber!

"Das war doch der mit dem Kaffeefleck?"

Menschen erinnern sich meist zuerst an Negatives!
Bei Texten merken sich potentielle Kunden Tippfehler und ähnliches eher als Ihr Angebot, auch wenn es noch so gut  ist. Nehmen Sie als Beispiel Rezensionen über Spitäler. Über die 1.000 gelungenen Operationen liest man selten etwas. Läuft mal etwas nicht optimal, wird sofort über die Mediziner hergezogen, oft gleich die ganze Anstalt verteufelt.

Kunden sind sensibel... ...vor allem in den ersten Phasen.

Angenommen, Sie bestellen ein Produkt. Klar und unmissverständlich definiert.
Geliefert wird ein falsches Produkt. Vielleicht entspricht die Qualität nicht den Angaben, oder Sie bekommen die falsche Farbe oder Größe.

Was denken Sie dann?

"Schlampiger Verein", um mal harte Emotionen außen vor zu lassen.
Ist der Lieferant ein engagierter Zeitgenosse, wird er Ihnen die richtige Ware auf eigene Kosten per Express zustellen, und auf die Rücksendung des falschen Artikels warten.

Ein übler Nachgeschmack bleibt trotzdem, oder?

Und ist das nicht auch so, wenn Ihnen jemand etwas anbietet, und schon in den ersten Zeilen springen Ihnen Tippfehler oder andere Schlampereien ins Auge. "Was bin ich denen wert?" ist eine der Fragen, die sich unweigerlich aufdrängen, oder?

Rindermode oder KindermodeNatürlich entscheidet ein Tippfehler nicht gleich über Kauf oder Nichtkauf. Allerdings möchte ich nicht die Beiträge erboster Kundinnen lesen, wenn Sie bspw. statt Kindermode "Rindermode" anbieten.

Gerade bei der Interpunktion, besonders aber beim Beistrich, kommt es immer wieder zu Problemen.

Oft reicht eine Beistrichsetzung, und der Satz hat eine völlig andere Bedeutung, wie das folgende Beispiel zeigt.

Der Mann sagt, die Frau kann nicht Auto fahren. 
Der Mann, sagt die Frau, kann nicht Auto fahren.

oder

Herr Müller, der Abteilungsleiter, und ich spielten Golf.
Herr Müller, der Abteilungsleiter und ich spielten Golf.

Branchen, die mit Vertrauensvorschuss der Kunden arbeiten, leisten sich nach Möglichkeit keinen einzigen Fehler! Zum Beispiel Banken und Versicherungen. Tippfehler sind schlampig und wenig vertrauenswürdig, das sehen potentielle Kunden auch so!

Mit jedem Tippfehler produzieren Sie Kunden-Verluste!

Viele Werbeaktionen müssen in Minimalzeit "auf die Beine" gestellt werden. Hier keine Fehler zu machen ist nicht leicht. Durch das Umstellen von Texten passiert es laufend, dass etwas übersehen wird. Und der Verfasser des Textes, oder das Team, sieht die Fehler am wenigsten, weil man den Inhalt schon auswendig kennt.

Ihre Tippfehler finden nur Ihre Konkurrenten gut!

Bevor der Kunde einen fehlerhaften Text weiterliest, klickt er zum nächsten Anbieter weiter, der gleichwerte Infos fehlerfrei bereitstellt. Produkte und Leistungen sind heute schnell austauschbar, also kommt es auf die Kompetenz des Anbieters an. Und Kompetenz zeigt sich auch in der professionellen Präsentation!

Bevor der Kunde einen fehlerhaften Text weiterliest, klickt er zum nächsten Anbieter weiter, der gleichwerte Infos fehlerfrei bereitstellt.  Produkte und Leistungen sind heute schnell austauschbar, also kommt es auf die Kompetenz des Anbieters an. Und Kompetenz zeigt sich auch in der professionellen Präsentation!

Tippfehler führen meist zur Abwertung der Website!

Wenn es um Ihre Website geht, ist korrektes Deutsch mit entscheidend, auf welchem Platz Google Ihre Website rankt. Und damit logischerweise, ob Ihre Website an prominenter Stelle gefunden wird. Was Google nicht lesen oder indexieren kann, wird als schlecht bewertet. Und mehrere "schlecht" führen zur Abwertung der Website. Fazit: Google sind Fehler nicht egal!

schlampig gebauter Kasten
schlampig gebauter Kasten

"Wenn die nicht mal ´das´ auf die Reihe kriegen..."
...das ist die Meinung, die Kunden bei fehlerhaften Texten gewinnen!

Schlampig beim Text = schlampig im Job!
Kunden denken meist so!

Warum sollten die potentiellen Kunden Sie dann noch kontaktieren? Anbieter, die sich korrekt präsentieren, und dann auch so arbeiten, gibt es ja genug!

Korrekte Texte sind auch durchaus wichtig für Ihren Erfolg und Ihre Reputation bei potentieller Kundschaft. Unterschätzen Sie nie die Kundenwahrnehmung. Also, was der Kunde über Ihre Präsentation und bei einem Auftrag über mögliche Folgen durch Schlamperei denkt! Insbesondere potentielle Neukunden sind da leicht beeinflussbar!
Mit entsprechenden Tools können Sie leicht prüfen, wie viele potentielle Kunden zum Mitbewerber weiterklicken.

Präziser ausgedrückt:
"Der Mitbewerber macht das Geschäft, und Sie schauen durch die Finger."

Wecken Sie nicht schon beim Erstkontakt ein negatives Gefühl beim Kunden.

Heutzutage kann man es sich als Unternehmer kaum mehr leisten, Offerte oder Unterlagen für Kunden nach einer Woche zuschicken, wenn der Text vom Lektor freigegeben wurde. Gerade in dieser schnelllebigen Zeit schätzen meine Kunden eine schnelle und unkomplizierte Zusammenarbeit besonders.

Hier ein paar Beispiele:

Meistens arbeite ich mit meinen Kunden nach einer dieser Möglichkeiten zusammen. 

   PDF   

Sie mailen mir die PDF´s, ich mache die Anmerkungen, und schick Ihnen die Korrekturfahne zurück. Natürlich können Sie mir auch jedes andere editierbare Format schicken. Alternativ kann ich Ihnen die Anmerkungen auf Dateien, die nur mehr als Bild vorhanden sind, mit beliebigen Grafikprogrammen erstellen. Bei umfangreichen Sendungen empfiehlt sich die Zusammenarbeit über eine dropbox. Dazu erstellen wir einfach einen Ordner, in den Sie Ihre Originaldateien laden, und finden die korrigierten Dateien dann in einem "Korrekturen-Ordner. Damit haben Sie auch laufend die Kontrolle über den Arbeitsfortschritt.

   WORD   

Sie schicken mir Ihre Word Dokumente per Mail, ich mache die Anmerkungen mit "Änderungen nachverfolgen". Hat den Vorteil, dass Sie sich nur die rot hervorgehobenen Stellen ansehen müssen. Dann übernehmen Sie die Korrekturen entweder einzeln oder in einem Rutsch. Sie vermeiden damit, nachträglich selbst wieder Fehler zu produzieren. Das passiert leider öfter.

Da ich während der Korrektur auch gleich "stilistische Entgleisungen" anmerke, können Sie bei dieser Art der Korrektur leicht entscheiden, ob Ihnen Ihre Formulierung besser gefällt, oder eben meine. Ist mit einem Klick erledigt.

   PDF Download   

Bei Websites lade ich mir selbst fehlerhafte Seiten als PDF auf meinen Rechner. Am PDF mache ich die Anmerkungen und schicke Ihnen die Korrekturen. Ist aber zeitaufwendig, die Korrekturen einzupflegen. Allerdings sind die Stellen leicht zu finden, wenn Sie als Vorlage die komplette Website sehen, und nur die Seite auf Ihrem Rechner durchscrollen müssen. In jedem Fall besser und schneller, als hier mit Snippets zu arbeiten. Diese müssten dann noch mit Links versehen werden, um die Stellen einigermaßen schnell zu finden.

   Direkt Online   

Meine Stammkunden legen mir oft einen direkten Zugang zur Website. In jedem Fall die schnellste, beste und wirtschaftlichste Möglichkeit. Wird etwas geändert oder ein neuer Beitrag als Entwurf hochgeladen, bekomme ich eine Meldung vom Kunden, logge mich ein, und korrigiere gleich auf der Website. Völlig unproblematisch. Sie als Kunde haben also Null Arbeit damit. Der Kunde braucht dann nur mehr den Beitrag veröffentlichen. Sobald die Arbeit erledigt ist, bekommen Sie eine kurze Mail von mir. Ihre Website bleibt in der Zeit natürlich online und voll funktionsfähig. Das geht rasch, sicher und kostengünstig. Bei Erstaufträgen verlangen Kunden manchmal als Arbeitsnachweis die Zusendung von Snippets, aus denen die Fehler ersichtlich sind. Bis zu 10 Snippets beim Erstauftrag sind kostenfrei.

Der große Vorteil an dieser Methode ist, dass bei der Umsetzung der Korrekturen keine neuen Fehler dazukommen können. 

Bei mir sind auch Kleinaufträge sind willkommen!

Lektoren sind oft über Wochen ausgebucht. Und haben entsprechende Lieferzeiten. Viele nehmen Kleinaufträge gar nicht an.

Wie läuft das ab?

Ich arbeite Ihre Aufträge ab, notiere in einer Excel Tabelle die verbrauchte Zeit, und verrechne am Monatsende die gesammelten Arbeitszeiten. Mit jedem Teilauftrag erhalten Sie auch die Excel Tabelle. Damit sind Sie immer im Bilde, wie viel Zeit bisher eingesetzt wurde.


Es gibt viele Kleinigkeiten, die ich Ihnen abnehmen kann:

Sie haben im Monat vielleicht 4 oder 5 Blogartikel?

Sie haben manchmal wichtige Offerte, die rasch und fehlerfrei rausgehen müssen?

Ihr Texter hat Ihnen neue Texte für die Homepage geliefert? Wer prüft die mal schnell?

Das Layout Ihrer neuen Broschüre sollte vor dem Druck noch mal geprüft werden?

Ihre Rundschreiben an Kunden sollten fehlerfrei und makellos rausgehen?

Ein paar Statements meiner Kunden

Thomas Bottin, Verkaufstraining

Wenn es um Korrektur und textliche Hilfestellung geht, ist Herr Resch dabei ein außerordentlich verlässlicher Partner. Geschwindigkeit, Service und Qualität seiner Arbeit überzeugen mich bei jedem neuen Projekt. Vielen Dank, und auf weitere gelungene Projekte. Hier geht´s zur Website von Thomas Bottin.

 

Detlef Krause TEXTBOOSTING

Ich bin froh, dass ich Herrn Resch als Korrektor für mein neues Buch “Webtexten für Nicht-Texter“entdeckt habe. Was mir besonders gefiel, war die extrem unkomplizierte Zusammenarbeit, die Schnelligkeit (4 Tage vor zugesagtem Termin fertig!) und der enge Dialog, wenn etwas inhaltlich unklar war. Eine echte Arbeitserleichterung war für mich, dass Herr Resch die Korrekturen gleich im Word-Dokument ausführte (und ich nicht womöglich selber wieder Fehler einbaute durch das Übertragen der Korrekturen). Das Manuskript ging gleich danach in den Druck. Besten Dank, so macht Bücherschreiben Spaß.

Hier geht´s zur TEXTBOOSTING Website.

Posted in Blog, Lektorat.