Ist Ihre Website „nur“ Ihre digitale Visitenkarte?

Wenn Ihre Website "nur" Ihre Visitenkarte ist,
dann verschenken Sie 90% des Potentials!

Nichts gegen gute Visitenkarten. Eine Website ist aber mehr als eine kostenlose Möglichkeit der "Flyerverteilung". Eine Website kann weit mehr.
Viele Unternehmen betreiben Ihre Internet-Präsenz nur aus dem Grund: "sowas hat man eben!"
Diese Unternehmer lassen einfach eine digitalisierte Version der hauseigenen Imagebroschüre erstellen und fertig. "kost nix, bringt nix!" ist meist die Devise. Da haben diese Unternehmer natürlich recht, so kann die Website auch nichts bringen! Aber Sie sind ja nicht "so einer", sondern wollen die möglichen Potentiale ausschöpfen, und Gewinne machen, oder? Sonst wären Sie ja nicht hier, sondern auf einer "kost nix, bringt nix!" Seite!

Im Normalfall ist jeder, der auf Ihre Website kommt, ein potentieller Kunde. Ob er bleibt, das entscheidet fast immer Ihr Text und Ihr Angebot.

Eine gute Website ist mehr als eine Visitenkarte. Ihre Website ist...

  • ...ihr Schaufenster: Wenn Kauflustige durch eine Geschäftsstraße schlendern, werden Sie Ihr Geschäft sehr wahrscheinlich betreten, wenn bereits im Schaufenster "versprochen" wird, dass im Laden das Ziel ihrer Träume erfüllt wird.
    Daher muss Ihre Website schon im Titel und im Metatext den Kunden begeistern. Dann wird er Ihre Website besuchen, sich nach weiteren Infos durch die Seiten klicken, bis er den Bestell-Button klickt. Falls er nicht gleich kauft, haben Sie zumindest "den Fuß in der Tür" und haben damit gute Chancen auf einen späteren Verkauf. Aus diesem Grund sind Newsletter etc. immer ein probates Mittel, um mit potentiellen Kunden in Kontakt zu bleiben.
    Also bringt eine gute Website weit mehr als nur eine "digitale Visitenkarte"!
  • ...ihr Kommunikator: in erster Linie geht es ums Sammeln von Kontakten, vornehmlich E-Mail Adressen. Wie kommen Sie zu den Adressen? Ein paar Beispiele: Anbieten von Newslettern, Gratis e-books, etc. Jede Anforderung bedarf dann der Eingabe von Namen und E-Mail. So bauen Sie Ihr Adressmaterial auf. Das ist nicht neu, wird aber zu selten gemacht!
    Wie bei den meisten Medien geht es auch darum, dass man Sie und Ihr Unternehmen immer besser kennen lernt. Auch der Erinnerungseffekt ist wichtig. Ihr Firmenname und Ihre Homepage bleiben so besser im Gedächtnis. Und Sie bauen Vertrauen auf.
  • ... in allen Bereichen zu finden. Websites bestehen meist aus vielen Landingpages (also aus einzelnen Seiten, wo auf jeder nur ein bestimmtes Thema behandelt wird). Alle Einzelseiten verweisen immer auf die Homepage, über die alle Seiten erreichbar sind. Somit das "Zentrum" der Internetpräsenz.

Egal in welchen Bereichen Sie tätig sind. Mit jedem Kontakt wächst das Vertrauen, aber auch die wachsende Überzeugung, dass hier Profis am Werk sind. Dazu müssen Sie entscheidende Infos professionell bereitstellen. Und ein Kunde, der nicht gleich, dann aber oft kauft und weitere Kunden bringt, ist besser als einer, der grad einmal vorbeischaut, oder?

Ihre Website dient also

  • dem stetigen Aufbau von Adressmaterial
  • der umfassenden Information, und folgender Verkäufe
  • der Bekanntmachung des Unternehmens und der Leistungen
  • der Präsenz mit Landingpages in allen angebotenen Bereichen
  • dem Aufbau des Kundenvertrauens durch gehaltvolle Newsletter, E-Books u. dgl.

Landingpages haben Riesenvorteile:

Ihr Unternehmen ist bei jeder Produktgruppe präsent!

Angenommen, Sie führen Haushaltsgeräte. Das sind mal angenommen 15 Produktgruppen á bis zu 20 Artikel.
Wenn Sie nun zu jeder Produktgruppe, oder gar zu einzelnen Artikeln  Landingpages erstellen, welche Vorteile haben Sie daraus?

bei jedem Produkt mit Ihrer Visitenkarte vertreten sein.
Landingpages sind Ihre Visitenkarte bei jedem Produkt, das der Kunde ansieht!

Das heißt, Sie sind in jeder Produktgruppe vertreten. Kostenlos! Jeder suchende Kunde findet Ihr Angebot und Ihren Firmennamen bei jedem Ihrer Produkte im Internet auf einer Landingpage. Gibt der potentielle Kunde "Bestecke" ein, werden Sie dort vertreten sein. Genauso bei den Mixern, Toastern und Bügeleisen.

Bei einem kostenpflichtigen Inserat in der Größe Ihrer Visitenkarte stehen Sie genau einmal in einer gewünschten Rubrik, das war´s. Wenn Sie aber bei jeder der 15 Produktgruppen, mit Ihrem Inserat angeführt werden wollen, dann wird es richtig teuer!
Landingpages, also Websites die nur ein klar umrissenes Thema behandeln, werden normalerweise mit nur einem keyword belegt. Im besten Fall legen Sie ein weitverzweigtes Netz an Landingpages aus und decken damit ein sehr großes Feld ab. Und um das keyword jeder einzelnen Page bauen Sie dann den Text der Seite auf, bis zum Verkauf!

Ein Beispiel des Haushaltsartikelhändlers ist z.B. Bestecke.

Punkte dazu wären:

  • Herkunft oder Hersteller
  • Inhalt
  • Sortiment-Einheiten 
  • Qualitäts- und Pflegemerkmale
  • Ergänzungen wie Soßenlöffel, Fischbestecke
  • Sortiment-Verfügbarkeit auch nach x Jahren
  • Bestellmöglichkeit
  • und natürlich der Link zu Ihrer Homepage,
    wo auch alle Kontaktinfos wie auf Ihrer Visitenkarte sind
    der Kunde soll ja sehen, was Sie noch anzubieten haben!

Jede zusätzliche Landingpage kostet Sie nur die Erstellung! Klarerweise mit dem hauseigenen Design.
Und mit jedem Beitrag erhöhen Sie die Chance, dass Ihre potentiellen Kunden Ihnen gerade dort begegnen, wo Sie etwas suchen.

Ihr großer Vorteil am "Bloggen" für die eigene
Website ist:

Google mag es, wenn sich auf Ihrer Website immer "etwas Neues tut". Also immer wieder neue Beiträge einstellen.
Auch Newsletter an Ihre Abonnenten verschicken bringt viel.

Texte, die Ihr Produkt optimal präsentieren,
bekommen Sie natürlich auch von mir!

Hier geht´s zum Kontaktformular!